Rundgänge

für Gruppen Sommer und Winter verbunden mit einem speziellen Nachtwächter-Menü!
Mit Fackeln durch die dunkelsten Ecken der Stadt - einfach "Schaurig gruselig"
Terminvereinbarung und Reservation über Telefon 071 422 35 22
image-8387921-Nachtwñchter-6316.w640.jpg
image-6558734-2010_12_17_Nachtwächter_IMG_1088 11.jpg



Die Nachtwächterrundgänge in Bischofszell

Im alten Nachtwächtereidaus der Zeit vor 1743 ist die Arbeit der Nachtwächter genauestens beschrieben. So finden wir dort unter anderem die Stelle:  Die Wache ist getreulich und von St. Michael  (dem 29. September) bis St. Georg  (23. April), die halbe Nacht und danach den Rest des Jahres die ganze Nacht zu betreiben. 


Die Bischofszeller Nachtwächter auf einem ihrer romantischen Rundgänge.


So werden die Nachtwächter von Bischofszell getreulich dem „Ayde“ zwar nicht das ganze Jahr, sondern in der Zeit zwischen April und Oktober, am Vorabend vor Neumond,  anzutreffen sein. Weshalb gerade am Vorabend vor Neumond? Bei Vollmond, am Tag davor und am Tag danach verzichteten die Bischofszeller auf das Anzünden der Lampen in den Gassen, weil es, so vertrat die Obrigkeit die Ansicht, hell genug war um menschliche Schatten zu erkennen.